1 Stunde Kostenfrei Kennenlerntermin für Neukundinnen & -kunden

Suche

Careship Magazin > Alltagshilfe-Club

Nach dem Kennenlerntermin: Wie geht es weiter?

Für unsere Alltagshelfer:innen ist das erste Kennenlernen mit der Kundin oder dem Kunden eine große Sache. Schließlich hoffen beide Seiten, dass die Chemie stimmt. Danach stellt sich für einige Alltagshelfer:innen die Frage: Wie geht es nun für mich weiter? In unserem Artikel wollen wir Euch ein paar Tipps für den Kennenlerntermin mit auf den Weg geben und Euch einen Überblick geben, wie es im Anschluss weiter geht.

Du hast Dich entschlossen mit Careship als Alltagshelfer:in zu arbeiten, den Bewerbungsprozess erfolgreich absolviert und der erste Kennenlerntermin mit Deiner Kundin oder Deinem Kunden hat stattgefunden. Was passiert als Nächstes?

Bevor wir uns dieser Frage widmen, wollen wir ganz kurz auf das erste Kennenlernen eingehen. Das erste Treffen ist immer eine aufregende Sache für beide Seiten. Denn natürlich hoffen sowohl unsere Kundinnen und Kunden, als auch unsere Alltagshelfer:innen, dass die Chemie stimmt und man sich auf Anhieb gut versteht. Als Alltagshelfer:in bist Du in das Leben und den Alltag Deiner Kundinnen und Kunden involviert. Du lernst ihre täglichen Gewohnheiten, ihren Tagesablauf und ihre Persönlichkeit kennen. Du weißt, was sie brauchen und wo sie Unterstützung benötigen. Im Gegenzug lernen sie auch Dich und Deine Persönlichkeit kennen. Zwischen Euch entwickelt sich eine Dynamik wie in jeder zwischenmenschlichen Beziehung, die von Kommunikation, Empathie, Loyalität und Respekt lebt.

 

Vorbereitung auf das erste Treffen 

Es ist sinnvoll, sich auf das erste Kennenlernen mit Deiner neuen Kundin oder Deinem neuen Kunden ein wenig vorzubereiten. Am besten erstellst Du Dir eine Liste mit Fragen, die Du an Dein Gegenüber richten möchtest. Die Fragen sollen Dir nicht nur dabei helfen, Deine zukünftigen Aktivitäten und Aufgaben einzuschätzen, sondern auch der Kundin oder dem Kunden zeigen, dass Du Dir bereits vorab Gedanken zu einer möglichen Zusammenarbeit und Unterstützung gemacht hast. 

Ein wichtiger Hinweis: Denke daran, Dich bei der telefonischen Verabredung rückzuversichern, dass Dir die richtige Adresse vorliegt und kalkuliere die benötigte Anreisezeit ein.  

 

Du möchtest Menschen mit Unterstützungsbedarf unter die Arme greifen?

Werde Alltagshelfer:in bei Careship!

Diese Fragen helfen Dir bei der Vorbereitung

Hilfe im Haushalt

  • Wo soll ich als Alltagshelfer:in mit anpacken?
  • Wie genau sollen die Aufgaben erledigt werden? Gibt es etwas Besonderes, worauf ich achten soll?
  • Gibt es Räume, die nicht betreten werden sollen oder Gegenstände, die nicht angefasst werden sollen?

Gesellschaft leisten

  • Welche Aktivitäten genau wünscht sich meine potenzielle Kundin oder mein potenzieller Kunde?
  • Sind außerhäusliche Aktivitäten gewünscht (Kino, Theater, Café)?
  • Gibt es Hobbys oder andere Aktivitäten, die ich begleiten kann (Gesellschaftsspiele, Instrumente spielen, Vorlesen) 

Erledigungen und Terminbegleitungen

  • Soll ich Einkäufe begleiten und bei welchen Erledigungen besteht Unterstützungsbedarf? 
  • Gibt es regelmäßige oder unregelmäßige (Arzt-) Termine, wo eine Begleitung gewünscht wird?
  • Wünscht sich die Kundin oder der Kunde vielleicht sogar eine Begleitung für Ausflüge oder auf Reisen?

Vor Deinem ersten Kennenlernen erhältst Du außerdem ein Formular von uns – den sogenannten Leistungsnachweis. Hier füllt die Kundin oder der Kunde aus, wenn ein Termin stattgefunden hat und welche Tätigkeiten verrichtet wurden. Die zu pflegende Person hat die Möglichkeit, Dich bereits beim ersten Treffen zu bitten, Aktivitäten im Haushalt zu verrichten, um sich ein Bild von Deinen Fähigkeiten zu machen. Am besten, legst Du der Kundin beziehungsweise dem Kunden den Leistungsnachweis am Ende des Treffens vor. Anschließend bleibt dieser bei der Kundin / dem Kunden. Du kannst ihn aber für Deine eigenen Unterlagen kopieren oder abfotografieren. Der Kennenlerntermin wird Dir von Careship bezahlt, sofern es sich um eine neue Careship-Kundin oder einen neuen Careship-Kunden handelt.  Für diese ist der erste Kennenlerntermin immer kostenfrei.

Die Chemie stimmt?

Careship möchte sicherstellen, dass sich zwei Personen finden, zwischen denen die Chemie stimmt. Dabei legen wir nicht nur großen Wert darauf, dass unsere Kundinnen und Kunden mit unseren Alltagshelfer:innen zufrieden sind, sondern auch, dass sich unsere Alltagshelfer:innen in ihrem Job und mit ihren Kundinnen und Kunden wohlfühlen und eine langfristige Partnerschaft zustande kommt. Solltest Du nach dem ersten Termin feststellen, dass Du Dich unwohl fühlst oder mit der Kundin/dem Kunden nicht zusammenarbeiten möchtest, lass es uns bitte umgehend wissen. Dann können wir den Auftrag für eine andere Alltagshilfe freigeben.

Die nächsten Schritte nach dem ersten Treffen

Hast Du das Gefühl, dass Ihr Euch auf Anhieb gut versteht und Du auch mit den gewünschten Aufgaben einverstanden bist, empfiehlt sich eine direkte Vereinbarung von Folgeterminen. So wissen Kundinnen und Kunden wie Deine Verfügbarkeiten aussehen und dass sie sich längerfristig auf Deine Unterstützung verlassen können. 

Generell gilt: Du kannst so viele Kundinnen und Kunden annehmen, wie es Deine Zeit erlaubt. Denke aber immer daran, je mehr Kundinnen und Kunden Du betreust, desto zeitintensiver ist der Aufwand. Vergiss nicht, den Anfahrtsweg mit einzukalkulieren und überlege Dir gut, wie viel Zeit Du tatsächlich in die Unterstützung investieren möchtest und kannst. Besonders zu Beginn Deiner Tätigkeit als Alltagshelfer:in ist es besser, wenige Kundinnen und Kunden anzunehmen, um den realen Zeitaufwand einschätzen zu können. Eines ist sicher: Jede:r einzelne von ihnen ist dankbar für Deine Unterstützung! Schön, dass Du bei uns bist.

Du suchst nach einem Job mit Sinn?

Bewirb Dich als Alltagshelfer:in bei Careship
Print Share Tweet

Suche

Passende Artikel zum Thema