1 Stunde Kostenfrei Kennenlerntermin für Neukundinnen & -kunden

Suche

Careship Magazin > Weihnachten

Plätzchenrezepte nach Omas Art – von traditionell bis vegan

Weihnachtsplätzchen

Im Dezember verwandelt sich so manch eine Küche in eine Weihnachtsbäckerei. Von traditionellen Vanillekipferln, über vegane Plätzchen bis hin zu würzigen Elisenlebkuchen – Neues auszuprobieren lohnt sich! Wir haben einige köstliche Plätzchenrezepte gefunden und in diesem Beitrag für Sie zusammengestellt. Viel Freude beim Nachbacken!

Sie gehören mindestens genauso dazu, wie Weihnachtsmusik und Tannenbaumduft. Gemeint sind klassische Weihnachtsgebäcke, von denen es so viele Variationen gibt, dass man sich oftmals gar nicht entscheiden kann, welche man am liebsten mag. Wir haben fünf klassische Plätzchenrezepte für Sie zusammengestellt und hoffen, Sie haben viel Vergnügen beim Nachbacken und Vernaschen. Gemeinsames Backen ist im Übrigen auch eine sehr schöne Gelegenheit für Alltagshelfer und Senioren, zusammen Zeit zu verbringen und in Erinnerungen an vergangene Jahre zu schwelgen.

 

Uromas Vanillekipferl

Wer liebt sie nicht? Die mit Puderzucker bedeckten Gebäcke in Hörnchenform sind ein absoluter Klassiker unter den Weihnachtsgebäcken und ein Must-have beim weihnachtlichen Kaffeekränzchen. Wer das Rezept der eigenen (Ur-)oma nicht mehr parat hat, wird unter anderem bei „Chefkoch“ fündig. Guten Appetit!

Hier geht`s zum Rezept für schnelle Vanillekipferl. 

 

Einfache Butterplätzchen zum Ausstechen

Für Ausstechplätzchen ist man nie zu alt. Ob mit bunten Streuseln oder Kuvertüre und Mandeln verziert, selbst ganz und gar pur lieben wir sie alle! Mit nur fünf einfachen Zutaten lassen sich im Handumdrehen köstliche Weihnachtsplätzchen zaubern. Und wem das Ausstechen zu mühselig ist, der rollt den Teig einfach zusammen und schneidet dünne Scheiben ab. So geht das Backen ruck, zuck. Wir haben ein einfaches Rezept für Butterplätzchen und eine vegane Alternative gefunden. Viel Freude beim Naschen!

Hier geht`s zu den Rezepten für Butterplätzchen und vegane Plätzchen.

Sie suchen Unterstützung beim Kochen und Backen?

Jetzt Alltagshelfer finden

Elisenlebkuchen

Auch Lebkuchen gehören in der Weihnachtszeit zu den Klassikern auf jedem gedeckten Kaffeetisch. Elisenlebkuchen werden mit gemahlenen Haselnüssen statt Mehl hergestellt und erhalten ihren besonderen Geschmack durch eine Komposition verschiedenster Gewürze wie Vanille, Nelke und Zimt. Lebkuchen benötigen etwas Zeit, um ihr volles Aroma zu entfalten. Nach zehn bis vierzehn Tagen schmecken sie am allerbesten! Probieren Sie es aus!

Hier geht’s zum Rezept für Elisenlebkuchen.

 

Vegane Zimtsterne

Ob aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen – immer mehr Menschen möchten auf den Verzehr tierischer Lebensmittel verzichten. Beim Backen ist dies denkbar einfach, denn es gibt es eine Vielzahl an Zutaten, die durch pflanzliche Alternativen ersetzt werden können. Apfelmus ist beispielweise ein perfekter Ei-Ersatz und Margarine oder Pflanzenöl können problemlos Butter ersetzen. Auf dem Blog „Zucker&Jagdwurst“ haben wir ein köstliches Rezept für vegane Zimststerne entdeckt. Yummi!

Hier geht`s zum Rezept für vegane Zimtsterne.

 

Spitzbuben oder Linzer Augen

Wer es gern fruchtig mag, sollte sie auf seinem Plätzchenteller liegen haben: Spitzbuben oder auch Linzer Augen. Sie sind bekannt für ihren Konfitürekern, der diesem Gebäck seinen besonderen Geschmack und seine unverkennbare Optik verleiht. Je nach persönlichem Gusto, kann hierfür beispielsweise Erdbeer-, Himbeer- oder Johannisbeermarmelade verwendet werden. Warum allerdings nicht ein wenig experimentieren und verschiedene neue Fruchtsorten ausprobieren? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mit dem Grundrezept von „Eatsmarter“ zaubern Sie köstliche Linzer Augen.

Hier geht`s zum Rezept für Linzer Augen

Sie suchen eine Begleitung beim Einkaufen oder einen Bringdienst?

Unsere Alltagshelfer unterstützen Sie gern!
Print Share Tweet

Suche

Passende Artikel zum Thema