Careship verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ratgeber > Gewusst wie

So läuft das erste Treffen mit Ihrer Careship Alltagshilfe ab

Sie haben für sich oder Ihre Angehörigen Unterstützung gebucht und fragen sich nun, was als Nächstes kommt? Dieser Artikel beantwortet alle Fragen: Sie erfahren, wie das erste Treffen mit Ihrem neuen Alltagshelfer aussehen kann und wie Sie sich darauf bestmöglich vorbereiten können.

Vor dem ersten Treffen

Sie haben eine Alltagshilfe angefordert? Dann müssen Sie sich nicht lange gedulden: Spätestens 48 Stunden nach der Bestätigung wird sich Ihr Alltagshelfer mit Ihnen in Verbindung setzen, um ein geeignetes Datum, eine passende Uhrzeit und den Ort für das Treffen festzulegen. Dies muss nicht unbedingt bei Ihnen Zuhause sein. Sie können sich zum Beispiel auch an einem neutralen Ort, wie einem Café, treffen. Sollte sich der Alltagshelfer nicht binnen der 48-Stunden-Frist bei Ihnen melden, bitten wir Sie, direkt mit dem Careship Kundenservice Kontakt aufzunehmen.

So erreichen Sie den Careship Kundenservice

Per E-Mail unter info@careship.de oder telefonisch von Montag bis Freitag von 10:00 – 18:00 Uhr unter der 030 220 128 830.

Wenn der Termin steht und der Alltagshelfer zu Ihnen oder Ihren Lieben nach Hause kommt, können Sie sich vor dem Treffen schon einmal Gedanken zu konkret anfallenden Aufgaben machen. Dafür haben wir unten stehend einige Fragen aufgelistet, die Ihnen bei der Vorbereitung helfen können. Sollten Sie sich für ein erstes Treffen an einem Ort außerhalb der eigenen Wohnung entschieden haben, überlegen Sie sich doch, was Sie unbedingt von der Alltagshilfe erfahren möchten, um die weitere Zusammenarbeit einschätzen zu können. 

Diese Fragen helfen bei der Vorbereitung

Sie benötigen Hilfe im Haushalt?

  • Welche Aufgaben können Sie noch selbst erledigen und wo soll die Alltagshilfe mit anpacken?
  • Wie genau wünschen Sie sich die Ausführung der Aufgaben, soll auf etwas Besonderes geachtet werden?
  • Gibt es Räume, die nicht betreten werden sollen oder Gegenstände, die nicht angefasst werden sollen?

Sie wünschen sich Entlastung und möchten Ihre Lieben dabei in guter Gesellschaft wissen?

  • Welche Aktivitäten genau wünschen Sie sich?
  • Mehr das Haus verlassen? Vielleicht sogar ins Kino, Theater oder ein Café gehen?
  • Unterhaltung, wie Spiele spielen, einem alten Hobby nachgehen oder sich einfach ein wenig unterhalten?

Sie brauchen Hilfe bei Erledigungen oder eine Terminbegleitung?

  • Sollen Einkäufe oder auch Erledigungen, wie Apothekengänge, ganz übernommen oder dabei begleitet werden?
  • Gibt es regelmäßige oder unregelmäßige Arzttermine, zu denen Sie sich eine Begleitung wünschen?
  • Wünschen Sie sich vielleicht sogar eine Begleitung für einen Ausflug oder eine Reise?

Das erste Treffen mit Ihrer Alltagshilfe

Das Treffen mit Ihrem Alltagshelfer steht an! Im besten Falle haben Sie sich auf das Gespräch vorbereitet und vielleicht sogar die zuvor aufgelisteten Punkte als Hilfe genutzt. Falls es einen pflegenden Angehörigen gibt, kann dieser gerne bei dem Treffen dabei sein, denn dieser hat oftmals einen anderen Blickwinkel auf die Situation und kann der pflegebedürftigen Person eine Stütze sein und ihr Sicherheit geben.

Sie haben sich für ein Treffen in Ihrem Zuhause entschieden?

Dann können Sie beispielsweise die erste Hälfte des Zusammentreffens nutzen, einander kennenzulernen. Im entspannten Gespräch können Sie auch auf die oben vorgeschlagenen Fragen eingehen. Dann können Sie Ihren Alltagshelfer durch Ihr Zuhause führen. Wenn Sie hauswirtschaftliche Unterstützung benötigen, können Sie ihm dabei auch zeigen, wo sich Dinge wie Staubsauger und Reinigungsmittel befinden. Das sorgt bereits von Beginn an für mehr Struktur und es kann hinterher nicht zu Missverständnissen kommen.

Fordern Sei beim ersten Treffen die Leistung des Alltagshelfers ein

Es ist ratsam, dass Sie bereits beim ersten Treffen die Leistung des Alltagshelfers in Anspruch nehmen. So können Sie direkt sehen, ob alle Aufgaben nach Ihren Wünschen ausgeführt werden. Haben Sie dabei ein wenig Geduld mit der Alltagshilfe und stehen Sie anfangs als Ansprechpartner für Fragen bereit.

Ist das erste Treffen kostenpflichtig?

Ja. Egal, ob Sie Ihren neuen Alltagshelfer nur kennenlernen oder bereits einen Service in Anspruch nehmen, Alltagshelfer werden ab dem ersten Tag vergütet. Auch aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass Sie sich auf das Treffen vorbereiten – im Gegenzug können Sie natürlich auch die entsprechenden Leistungen einfordern.

Leistungsnachweis einfordern

Am Ende des Termins füllt der Alltagshelfer mit Ihnen einen sogenannten Leistungsnachweis aus. Dies ist ein Dokument, in dem Sie festhalten, wann das Treffen stattgefunden hat und welche Tätigkeiten ausgeführt wurden. Am Ende des Termins bleibt der Leistungsnachweis bei Ihnen. Sollte der Alltagshelfer selbst nicht daran denken, dann fragen Sie am besten nach. Der Alltagshelfer übermittelt die festgehaltenen Informationen im Nachhinein über einen Online-Service an Careship. 

Falls Sie die Leistung über die Verhinderungspflege abrechnen möchten, senden Sie den Leistungsnachweis bitte an Ihre Krankenkasse. In diesem Fall raten wir dazu, dass eine Kopie für die eigenen Unterlagen gemacht wird.

Nach dem ersten Treffen

Nachdem der Termin mit der Alltagshilfe stattgefunden hat, können Sie diesen Revue passieren lassen. Folgende Fragen können helfen, das Treffen für sich zu bewerten:

  • Stimmt die Sympathie zwischen ihnen beiden?
  • Wurde die Leistung so erbracht, wie Sie es sich vorstellen?
  • Was war besonders gut oder was hat Ihnen noch gefehlt?
  • Können Sie sich eine weitere Zusammenarbeit vorstellen?

Wenn Sie mit der Arbeit zufrieden sind, dann sprechen Sie den nächsten Termin am besten gleich mit ihrer Alltagshilfe abSollten Sie hingegen nicht zufrieden sein, kontaktieren Sie schnellstmöglich unseren Kundenservice und wir finden gemeinsam eine Lösung und ggf. einen neuen Alltagshelfer für Sie.

Sie haben weitere Fragen?

Sie wollen mehr zu Careship und unseren Alltagshelfern wissen? In unseren häufig gestellten Fragen finden Sie Antworten, zum Beispiel auf diese Fragen:

  • “Wie kann ich meinen Termin absagen/umbuchen?”
  • “Was mache ich, wenn mein Alltagshelfer ausfällt (Krankheit/Urlaub?)”

Schreiben Sie uns auch gerne eine E-Mail an info@careship.de oder rufen Sie uns direkt an: von Montag bis Freitag von 10:00 – 18:00 Uhr unter der 030 220 128 830.

Häufig gestellte Fragen
Print Share Tweet

Passende Artikel zum Thema