Careship verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Kunden - Häufig gestellte Fragen

Interessenten

Wen unterstützt Careship?

Careship unterstützt Senioren im Alltag, um ihnen ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und Angehörige zu entlasten. Wir haben uns auf die Unterstützung von Personen spezialisiert, die aus gesundheitlichen oder altersbedingten Gründen Einschränkungen im Alltag haben. Unter anderem helfen wir pflegebedürftigen Personen, Patienten nach einem Krankenhausaufenthalt oder Personen, die Einschränkungen wegen einer Behinderung haben. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, mehr Lebensfreude zu ermöglichen.

In welchen Gebieten ist Careship bisher tätig?

Derzeit können wir Alltagsunterstützung in Berlin, Hamburg, Frankfurt und Teilen von Nordrhein-Westfalen anbieten. Allerdings bauen wir unser Portfolio an Alltagshelfern beständig aus und werden daher zeitnah auch in weiteren Regionen aktiv sein.

Wie flexibel kann ich Unterstützung buchen?

Da Sie Ihre Termine direkt mit Ihrem Alltagshelfer vereinbaren, können Sie ganz individuell und flexibel absprechen, wann Sie sich Unterstützung wünschen. Eine gute und direkte Kommunikation mit dem Alltagshelfer ist sehr wichtig, um eine verlässliche Planung für beide Seiten zu gewährleisten und langfristig ein verbindliches und vertrauensvolles Verhältnis entstehen zu lassen.

Wie viel Vorlauf braucht Careship, um eine einen Alltagshelfer für meine Anfrage zu finden?

Careship benötigt in der Regel 2-3 Werktage, um eine geeignete Unterstützung für Sie zu finden. Abhängig ist die Dauer der Suche davon, wie schnell der zu Ihrem Bedarf passende Alltagshelfer Ihren Auftrag annimmt. Sobald wir einen Alltagshelfer für Sie gefunden haben, meldet er sich innerhalb von 48 Stunden telefonisch bei Ihnen, um die Details für das erste Treffen zu besprechen.

Was passiert, wenn für meine Anfrage kein passender Alltagshelfer gefunden wurde?

Dies kann in seltenen Fällen passieren. Wir bauen unser Portfolio an Alltagshelfern stetig aus. Sollten wir beim ersten Anlauf keine passende Unterstützung für Sie finden, können Sie jederzeit erneut eine Anfrage über unsere Website zu stellen.

Tipps für eine erneute Anfrage
Um noch mehr Alltagshelfer mit Ihrer Anfrage zu erreichen, können Sie bei einer neuen Anfrage auf Folgendes achten:

  • Nehmen Sie so wenig Einschränkungen vor wie möglich.
  • Sie könnten beispielsweise ein flexibles Datum für das erste Treffen angeben, anstatt einen fixen Termin.
  • Ihnen ist es nicht so wichtig, ob Ihr Alltagshelfer männlich oder weiblich ist? Super, denn auch damit erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen Alltagshelfer maßgeblich.

In dringenden Fällen kontaktieren Sie uns gerne per Mail unter beratung@careship.de

Habe ich die Möglichkeit, Ihre Dienstleistung auszuprobieren?

Der erste Termin, auch Kennlerntermin genannt, dient Ihnen dazu, sich ein umfassendes Bild von Ihrem Alltagshelfer zu machen. Dieser Termin dient aber nicht nur zum Kennenlernen, sondern kann auch für Ihre gebuchte Leistung genutzt werden.
Wie Sie sich das erste Treffen wünschen, sprechen Sie mit ihrem Alltagshelfer ab. Zu beachten gilt, dass der erste Termin, genauso wie alle Folgetermine, vergütet wird und die Mindestbuchungsdauer von zwei Stunden gilt.

Kann ich als Ansprechperson beim ersten Termin dabei sein?

Damit Sie Ihren Angehörigen in guten Händen wissen, können Sie beim ersten Termin gerne dabei sein.
Uns ist es wichtig ist, dass sich beide Seiten wohl miteinander fühlen und oftmals ist die Unterstützung und die Einschätzung der Situation durch eine weitere Person hilfreich.

Wer sind die Alltagshelfer?

Unsere Alltagshelfer sind Personen unterschiedlichen Alters und haben unterschiedliche berufliche Qualifizierungen. Was sie alle verbindet? Sie haben das Ziel, Personen mit Hilfebedarf und deren Angehörige im Alltag zu entlasten und neue Lebensfreude zu entfachen.
Alle Alltagshelfer durchlaufen bei uns einen fünfstufigen Bewerbungsprozess, in dem wir uns mehrfach absichern, dass es sich um eine vertrauenswürdige Person handelt. Mehr Informationen dazu finden Sie auch hier.
Um zu garantieren, dass es keine sprachlichen Barrieren zwischen Ihnen gibt,
setzen wir bei unseren Alltagshelfern voraus, dass angemessene Sprachkenntnisse in Deutsch vorhanden sind.

Sind die Alltagshelfer über Careship versichert?

Ja, unsere Alltagshelfer sind über Careship bei der Ergo haftpflichtversichert.

Welche Leistungen bietet Careship an?

Careship bietet verschiedene Leistungen an, um Sie und Ihre Angehörigen im Alltag zu entlasten. Dazu gehören Gesellschaft und Betreuung, Begleitung und Erledigungen, Haushaltshilfe, sowie Grundpflege. Mehr Informationen zu unserem Angebot finden Sie hier.

Warum kann mich Careship nicht in der medizinischen Pflege unterstützen?

In der medizinischen Pflege können nur Pflegedienste und ausgebildete Kräfte unterstützen.
Was uns von Pflegediensten unterscheidet?
Wir arbeiten mit einem Pool von unterschiedlichen Alltagshelfern zusammen. Diese haben unterschiedlichste berufliche Qualifizierungen und nicht zwingend eine pflegerische Ausbildung abgeschlossen. Daher können wir nicht bei der medizinischen Pflege (Medikamentenvergabe, Verbandswechsel, etc.) unterstützen. Wir helfen jedoch gerne bei beispielsweise der Grundpflege (Beim Anziehen helfen, Zähne putzen, etc.) und im Haushalt, leisten Gesellschaft oder begleiten zu Terminen.

Kosten & Abrechnung

Wann entstehen Kosten?

Für Sie kostenpflichtig werden unsere Leistungen erst ab der ersten Buchung und somit der erbrachten Leistung durch unseren Alltagshelfer. Die Nutzung unserer Online- Buchungsplattform ist für Sie kostenfrei.

Was kosten die Leistungen?

Wir bieten derzeit einen Fixpreis von 20 Euro pro Stunde an. Es kommen keine weiteren Kosten hinzu, denn unsere Vermittlung, die Versicherung des Alltagshelfers, die An- und Abfahrt, sowie die Steuer sind im Preis inkludiert. Wichtig zu beachten ist, dass wir eine Mindestbuchungsdauer von 2 Stunden pro Einsatz haben.

Wie kann Careship verrechnen?

Careship rechnet ausschließlich über Privatrechnungen ab. Dies bedeutet für Sie, dass Sie unsere Leistungen selbst bezahlen müssen. Je nach Pflegegrad und Voraussetzung können Sie sich über das Budget der Verhinderungspflege die erbrachten Careship-Leistungen bei der Pflegekasse erstatten lassen. Außerdem können Sie selbstverständlich auch das Pflegegeld verwenden.

Über welche Budgets kann ich mit meiner Versicherung abrechnen?

Ab Pflegegrad 2 gibt es die Möglichkeit, unsere Leistungen von Ihren Pflegegeld oder über die Verhinderungspflege zu bezahlten.
Wichtig zu wissen: Über den Entlastungsbetrag können wir nicht verrechnen.

Warum kann Careship nicht über den Entlastungsbetrag nach §45b SGB XI verrechnen?

Der Entlastungsbetrag kann nur durch Vertragspartner nach Landesrecht (i.d.R. eingetragene Pflegedienste) abgerechnet werden. Da Careship kein Vertragspartner der Krankenkasse ist, können wir über diesen Betrag nicht verrechnen.

Ich möchte über einen externen Kostenträger verrechnen, ist dies bei Careship möglich?

Nein, denn Careship stellt im Allgemeinen nur Privatrechnungen an den Kunden aus. Allerdings besteht die Möglichkeit, in Vorkasse zu gehen und sich den Rechnungsbetrag nachträglich erstatten zu lassen.

Tipp: Bei Bewilligung durch den externen Kostenträger lassen Sie sich dies schriftlich bestätigen.
Wichtig: Dies gilt nicht für den Entlastungsbetrag nach Paragraph 45b (125 Euro monatlich).

Wann habe ich Anspruch auf Pflegegeld?

Das Pflegegeld bekommen Sie auf Ihr Konto ausgezahlt wenn folgende drei Voraussetzungen gegeben sind. Die pflegebedürftige Person muss:

  • mindestens den Pflegegrad 2 haben
  • eine eingetragene Pflegeperson bei der Krankenkasse haben (eine angehörige Person die pflegt)
  • zu Hause gepflegt werden

Sind diese Voraussetzungen gegeben und werden die Pflegesachleistungen oder die Kombinationsleistungen nicht genutzt, dann kann das Pflegegeld zu 100% beansprucht werden.

Wann habe ich Anspruch auf die Verhinderungspflege?

Die Verhinderungspflege ist ein Jahresbudget und kann der pflegebedürftigen Person nicht ausgezahlt werden. Auf die Verhinderungspflege haben Sie Anspruch wenn Sie:

  • mindestens den Pflegegrad 2 haben
  • eine eingetragene Pflegeperson bei der Krankenkasse seit mindestens 6 Monaten haben (eine angehörige Person die pflegt)
  • zu Hause gepflegt werden.

Wie beantrage ich die Verhinderungspflege?

Die Beantragung der Verhinderungspflege besteht aus drei einfachen Schritten:

  1. Lassen Sie sich den Antrag auf Verhinderungspflege von Ihrer Kasse zusenden
  2. Füllen Sie diesen aus und senden Sie Ihn an Ihre Krankenkasse zurück
  3. Reichen Sie monatlich die Careship-Rechnungen bei Ihrer Krankenkasse ein und lassen Sie sich den Betrag erstatten

Wichtig zu wissen: Die von Careship erstellten Rechnungen können nur von der Kasse erstattet werden, wenn Sie die stundenweise Verhinderungspflege beantragt haben.

Kunden

Wie geht es weiter, wenn ein Alltagshelfer für mich gefunden wurde?

Sobald wir einen Alltagshelfer für Sie gefunden haben, informieren wir Sie per E-Mail. Anschließend wird sich Ihr Alltagshelfer innerhalb von 48 Stunden telefonisch bei Ihnen melden. Während des Telefonates können Sie gemeinsam die Details Ihres ersten Treffens, wie das genaue Datum oder die Uhrzeit absprechen.
Am Ende Ihres ersten Treffens vereinbaren Sie direkt mit Ihrem Alltagshelfer einen Folgetermin.

Was mache ich, wenn mein Alltagshelfer nicht zu mir passt?

In seltenen Fällen kann es auch mal vorkommen, dass Sie beim erste Treffen merken, dass der von uns für Sie ausgewählte Alltagshelfer nicht optimal zu Ihnen passt. Wenn dies bei Ihnen der Fall sein sollte, finden wir schnellstmöglich eine andere passende Lösung für Sie. Hierzu bitten wir Sie, uns per Mail unter kontakt@careship.de zu kontaktieren.

Wie kann ich einen Termin absagen/umbuchen?

Erster Ansprechpartner für Sie für die Terminvereinbarung ist Ihr Alltagshelfer. Wenn Sie einen Termin absagen oder verschieben möchten, melden Sie sich bitte schnellstmöglich telefonisch direkt bei ihm. Die Kontaktdaten Ihres Alltagshelfers finden in Ihrem Login- Bereich und in der E-Mail die wir Ihnen mit Ihren Buchungsdetails gesendet haben.

Was mache ich, wenn mein Alltagshelfer ausfällt (Krankheit/Urlaub)?

Damit wir Ersatz für Ihren Alltagshelfer finden können, bitten wir Sie uns direkt zu kontaktieren.

Garantiert Careship mir eine Vertretung?

Careship ist stets bemüht Ersatz für Ihren Alltagshelfer zu finden. Da wir aber als Vermittler agieren, können wir dies nicht garantieren.