Careship verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ratgeber > Finanzierung & Versicherung

Verhinderungspflege - Entlastung für pflegende Angehörige

entlastung-durch-verhinderungspflege

Würden Sie 1.612 Euro im Jahr einfach so widerstandslos aufgeben? Nein? Viele pflegebedürftige Personen und Angehörige tun das jedoch - weil sie nicht wissen, dass ihnen das Budget der Verhinderungspflege zusteht. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie dieses spezielle Budget bei Careship nutzen können und was Sie darüber wissen müssen.

Übersicht: Was dieser Artikel Ihnen bietet

  1. Verhinderungspflege im Überblick
  2. Welche Arten der Verhinderungspflege gibt es?
  3. Welche Vorteile bietet die stundenweise Verhinderungspflege?
  4. Welche Leistungen lassen sich über die Verhinderungspflege abrechnen?
  5. Preise & wie die Verhinderungspflege bei Careship genutzt werden kann
  6. Wem steht die Verhinderungspflege zu?
  7. Wie funktioniert die Beantragung?
  8. Was ist der Unterschied zwischen der Verhinderungspflege und dem Entlastungsbetrag
  9. Was ist der Unterschied zur Kurzzeitpflege?

1. Verhinderungspflege im Überblick

Die Verhinderungspflege ist eine Form der Ersatzpflege, die auch Pflegevertretung, Urlaubsvertretung oder Urlaubspflege genannt wird. Ihr Ziel: Pflegenden Angehörigen eine Pause vom Pflege-Alltag ermöglichen. Dabei ist völlig egal, ob die Verhinderungspflege wegen eines Urlaubs, Krankheitsfalls oder aus anderen privaten Gründen in Anspruch genommen wird. Der Angehörige soll die Chance erhalten, sich auch mal um sich selbst zu kümmern und sich eine wohl verdiente Auszeit von der Verantwortung zu nehmen. Im Rahmen der Verhinderungspflege werden die alltäglichen Aufgaben von externen Helfern übernommen und die Pflegekasse erstattet die Kosten über das gleichnamige Budget zurück.

Die 4 wichtigsten Infos im Überblick:

  • Anspruch auf die Verhinderungspflege haben Pflegebedürftige ab Pflegegrad 2
  • Das Budget von 1.612€ pro Jahr kann zur Entlastung eines pflegenden Angehörigen genutzt werden
  • Die Kosten der Verhinderungspflege übernimmt die Pflegekasse
  • Die Verhinderungspflege kann auf bis zu 2.418 Euro im Jahr aufgestockt werden (durch Nutzung von 50% des Budgets aus der Kurzzeitpflege)

Careship-Tipp

Die Verhinderungspflege kann bis zu 4 Jahre rückwirkend beantragt werden, sofern relevante Rechnungen aus dem entsprechenden Jahr vorliegen.

2. Welche Arten der Verhinderungspflege gibt es?

Die Verhinderungspflege kann auf zwei Arten abgerechnet werden:

1) Tageweise Verhinderungspflege
Diese kann für einen Zeitraum von maximal 42 Tagen geltend gemacht werden, beispielsweise als Urlaubsvertretung. In diesem Fall wird die Verhinderungspflege häufig für 8 oder mehr Stunden pro Tag benötigt. Ein Nachteil ist, dass oftmals ein Teil des Anspruchs auf die Verhinderungspflege verfällt, da diese maximal 6 Wochen am Stück verwendet werden darf, auch wenn das Budget noch nicht zu 100% aufgebraucht ist. Zudem wirkt sich diese Art der Verhinderungspflege auf das Pflegegeld aus. Für die Zeit der Inanspruchnahme wird jenes um 50% gekürzt.

2) Stundenweise Verhinderungspflege
Damit es nicht zur Kürzung des Pflegegeldes kommt, kann die stundenweise Verhinderungspflege beantragt werden. Diese ermöglicht der pflegebedürftigen Person sowie den pflegenden Angehörigen regelmäßig Unterstützung und Entlastung. In welchen Abständen und Häufigkeiten diese Hilfe anfällt, ist hierbei irrelevant, solange sie nicht länger als 8 Stunden am Stück in Anspruch genommen wird.

3. Welche Vorteile bietet die stundenweise Verhinderungspflege?

Die zwei größten Vorteile der stundenweisen Verhinderungspflege sind, dass das Pflegegeld nach wie vor zu 100% ausgezahlt wird und das Budget der Verhinderungspflege bis zur Höchstgrenze beansprucht werden kann. Darüber hinaus besteht sogar die Möglichkeit, dieses Budget von 1.612 Euro noch um bis zu 806 Euro aufzustocken, wenn Sie die Hälfte des Geldes für die Kurzzeitpflege nutzen möchten. Dementsprechend können Sie diese Summe dann allerdings nicht mehr für die Kurzzeitpflege beanspruchen. Damit steht für die stundenweise Verhinderungspflege insgesamt ein Satz von bis zu 2.418 Euro im Jahr zur Verfügung.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie über die stundenweise Verhinderungspflege sehr flexibel Unterstützung in Anspruch nehmen können. Über einen Anbieter wie z.B. Careship können Sie Alltagshilfe stundenweise buchen und sich oder Ihren Lieben zu einmaligen oder regelmäßigen Terminen Entlastung erlauben.

Sie suchen Unterstützung im Alltag?

Dann finden Sie hier mehr Informationen zu Careship sowie unseren Alltagshelfern. Bei akutem Bedarf stellen Sie uns direkt eine Anfrage und wir gehen auf die Suche nach einer passenden Unterstützung! Das Besondere an Careship ist, dass immer dieselbe Person aus der direkten Nachbarschaft kommt und Sie oder Ihre Lieben zuverlässig unterstützt. Denn wir stehen für mehr Selbstständigkeit im Alter und Entlastung von Angehörigen.

Mehr Informationen zu Careship

4. Welche Leistungen lassen sich über die Verhinderungspflege abrechnen?

Die folgenden drei Leistungen können über die Verhinderungspflege in Anspruch genommen werden:

  • Grundpflege (die nicht-medizinische Pflege): Diese umfasst Unterstützung bei der Körperpflege, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, beim Aufstehen oder zu Bett gehen.
  • Hauswirtschaftliche Versorgung: Ob Aufräumen, Staubsaugen, Waschen, Bügeln oder Fensterputzen – auch diese Leistungen übernimmt die Pflegekasse.
  • Tagesgestaltung: Dies schließt die Betreuung in Form von Spaziergängen, Gesprächen oder sonstigen individuellen Wünschen ein. Auch die Begleitung zu Terminen und anderen Erledigungen fallen unter diesen Punkt.

Allgemein ist zu beachten, dass die medizinische Behandlungspflege nicht über die Verhinderungspflege verrechnet werden darf.

5. Preise & wie die Verhinderungspflege bei Careship genutzt werden kann

Bei Careship kostet individuelle und persönliche Alltagsunterstützung

25€ / Stunde.

Sie können die erbrachten Leistungen durch einen Careship-Alltagshelfer über die Verhinderungspflege abrechnen. Wir zeigen Ihnen in 4 einfachen Schritten, wie es geht:

  1. Antrag auf stundenweise Verhinderungspflege bei Ihrer Pflegekasse stellen
  2. Monatsrechnung von Careship innerhalb von 10 Tagen privat begleichen
  3. Rechnung und Leistungsnachweis im Original (Dokument, auf dem die durch Careship erbrachten Leistungen dokumentiert werden) bei der Pflegekasse einreichen
  4. Die Pflegekasse erstattet den Rechnungsbetrag zeitnah auf das von Ihnen angegebene Konto

6. Wem steht die Verhinderungspflege zu?

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Sie Anspruch auf die Verhinderungspflege haben:

  • Die pflegebedürftige Person hat mindestens Pflegegrad 2
  • Bei der Pflegekasse gibt es seit mindestens 6 Monaten eine eingetragene Pflegeperson
  • Die pflegebedürftige Person wird ambulant, u.a. von Angehörigen betreut und versorgt

Wenn die zu pflegende Person ausschließlich über einen Pflegedienst und nicht von Angehörigen betreut wird, kann keine Verhinderungspflege beantragt werden.

Mehr Informationen zu den Abrechnungsmöglichkeiten über die Pflegeversicherung

Sie möchten aktuelle Informationen zu verfügbaren Pflegebudgets und Abrechnungsmöglichkeiten mit der Pflegeversicherung, Tipps und Tricks für pflegende Angehörige sowie spannende Neuigkeiten rund um Careship erhalten? Dann hinterlassen Sie uns jetzt ganz einfach Ihre E-Mail-Adresse.

Neuigkeiten erhalten

7. Wie funktioniert die Beantragung?

Die Verhinderungspflege ist ein Jahresbudget und muss einmal pro Jahr bei der Pflegekasse beantragt werden. Füllen Sie hierzu den entsprechenden Antrag Ihrer Krankenkasse aus.

Da die verschiedenen Krankenkassen unterschiedliche Beantragungsformulare benutzen, haben wir Ihnen hier eine Übersicht über die Anträge der vier größten Kassen erstellt, die Sie ganz einfach herunterladen können. Sollte Ihre Krankenkasse nicht darunter sein, fragen Sie dort ganz einfach direkt nach dem Antragsformular auf Verhinderungspflege. 

Nachdem Sie das Formular an die Pflegekasse gesendet haben, schickt diese Ihnen bei Anspruch zeitnah eine entsprechende Bewilligung zu.

8. Was ist der Unterschied zwischen der Verhinderungspflege und dem Entlastungsbetrag?

Während das Budget der Verhinderungspflege zur Finanzierung von Entlastung für pflegende Angehörige dient, ist der Entlastungsbetrag für die Unterstützung des Pflegebedürftigen selbst vorgesehen. Der Entlastungsbetrag kann im Vergleich zur Verhinderungspflege allerdings nur mit dedizierten Partnern der Krankenkassen verrechnet werden. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Unterschiede zwischen den beiden Budgets.

Careship-Tipp

Es gilt zu beachten, dass Alltagsunterstützung durch Careship nur über die Verhinderungspflege und nicht über den Entlastungsbetrag erstattet werden kann.

9. Was ist der Unterschied zur Kurzzeitpflege?

Von Kurzzeitpflege ist die Rede, wenn eine Person für einen begrenzten Zeitraum vollstationäre Pflege in einer Klinik oder einem Heim in Anspruch nimmt. Üblicherweise geschieht dies nach Krankenhausaufenthalten oder Operationen. In folgenden Situationen kann Kurzzeitpflege die richtige Lösung für Sie und Ihre Familie sein:

  • Ihr Angehöriger braucht zeitweise etwas mehr Zuwendung und Pflege als gewöhnlich
  • Zu Hause kann derzeit keine entsprechende Fürsorge gegeben werden
  • Die häusliche Pflege wäre für den Moment eine familiäre Überforderung
  • Sie möchten eine akute Krisensituation professionell überbrücken

Zusammenfassung

Die Verhinderungspflege ist das optimale Budget, wenn der pflegende Angehörige eine kleine Auszeit benötigt – auch wenn es sich nur gelegentlich um ein paar Stunden zum Durchatmen handelt. Sie haben Anspruch auf die Verhinderungspflege? Dann zögern Sie nicht und sichern Sie sich und/oder Ihren pflegenden Angehörigen die zusätzliche Unterstützung.

Sind Sie auf der Suche nach Entlastung im Alltag?

Hier können Sie in wenigen Schritten den Weg zu einer liebevollen Alltagshilfe finden und Entlastung erfahren. Schließen Sie sich den mehr als 2.500 glücklichen Familien an, denen Careship bereits helfen konnte.

Jetzt Alltagshilfe finden
Print Share Tweet

Passende Artikel zum Thema