1 Stunde kostenfrei Kennenlerntermin für Neukundinnen & -kunden

Suche

Careship Magazin > Pflegegrade & Finanzierungstipps

Jetzt Alltagshilfe über die Pflegekasse abrechnen – mit Careship Ambulant

Careship Ambulant

Sie haben einen Pflegegrad und suchen eine professionelle Alltagshilfe, die direkt über die Pflegekasse abrechnen kann? Ab sofort ist dies in Berlin und Hamburg möglich – dank Careship Ambulant. Erfahren Sie im folgenden Beitrag alles rund um unseren neuen Service.

Seit 2015 vermittelt Careship selbstständige Alltagshilfen an unterstützungsbedürftige Menschen, vorwiegend an Seniorinnen und Senioren. Damit ermöglichen wir ihnen ein möglichst langes selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhause und entlasten pflegende Angehörige.

Als soziales Unternehmen ist es Careships Ziel, Alltagshilfe für jede unterstützungsbedürftige Person zugänglich zu machen, unabhängig ihrer finanziellen Möglichkeiten. Bisher zahlen Careship-Kundinnen und -Kunden Serviceleistungen durch Alltagshelfer:innen überwiegend selbst oder gehen in Vorleistung, auch wenn sie einen Anspruch auf Pflegebudgets haben.

Es ist uns gelungen, einen Stein ins Rollen zu bringen! Wir freuen uns sehr, dass wir zukünftig – vorerst in Berlin und schon bald in weiteren Regionen Deutschlands – die Möglichkeit haben werden, Pflegeleistungen nach $45b (Entlastungsbetrag) und $39 (Verhinderungspflege) direkt über die Pflegekassen abzurechnen!

Sie haben einen Pflegegrad & suchen Unterstützung im Alltag?

Unsere Alltagshelfer:innen sind für Sie da!

Wie rechnet Careship zukünftig über die Pflegekasse ab?

Die Careship-Familie wächst: In einigen Regionen Deutschlands können wir dank Careship Ambulant unsere Leistungen zukünftig direkt mit den Pflegekassen unserer Kundinnen und Kunden abrechnen. In Berlin und Hamburg ist dies bereits möglich, weitere Städte folgen zeitnah.

Neben unseren selbstständigen Alltagshelferinnen und Alltagshelfern vermitteln wir zusätzlich festangestellte qualifizierte Alltagshilfen, die eine staatlich anerkannte Schulung absolviert haben und Careship Ambulant damit befähigen, über SGB XI $45b (Entlastungsbetrag) und §39 (Verhinderungspflege) Alltagshilfeleistungen abzurechnen.

 

Welche Möglichkeiten Sie haben, Careship-Alltagshilfe in Anspruch zu nehmen

Alle Alltagshelfer:innen, die von Careship vermittelt werden, unterstützen Sie wie gewohnt in den Bereichen:

  • Begleitung, Einkauf & Erledigungen
  • Freizeit & Kultur
  • Gesellschaft leisten & Betreuung
  • Haushaltshilfe
  • Kleinen Grundpflege

Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen:

Wenn Sie keinen Pflegegrad haben oder Ihre Alltagshilfe privat zahlen, können Sie weiterhin wie gewohnt Ihre:n selbstständige:n Alltagshelfer:in über Careship buchen. Sie haben optional auch die Möglichkeit, sich für eine qualifizierte Alltagshilfe zu entscheiden, die über eine staatlich anerkannte Ausbildung verfügt, sofern diese in Ihrer Region verfügbar ist. 

 

Wenn Sie Pflegegrad 1 haben, können Sie sich im Rahmen des Entlastungsbetrages bis zum 31.12.2022 maximal 125 Euro monatlich für in Anspruch genommen Alltagshilfeleistungen von Ihrer Pflegekasse erstatten lassen. Sollte die Corona-Sonderregelung enden, tragen Sie die Kosten Ihrer Alltagshilfe im Anschluss selbst. Sollte bis dahin in Ihrer Region die Möglichkeit bestehen, können wir Ihnen alternativ eine qualifizierte Alltagshilfe über Careship Ambulant zur Verfügung stellen und bis 125 Euro monatlich über den Entlastungsbetrag bei Ihrer Pflegekasse abrechnen.

 

Wenn Sie Pflegegrad 2 oder höher haben, steht Ihnen neben dem Entlastungsbetrag in erster Linie das nicht zweckgebundene Pflegegeld zu. Zudem können Sie die Verhinderungspflege (VHP) in Anspruch nehmen, wenn Ihre eingetragene Pflegeperson zeitweise verhindert ist und eine Ersatzperson die Pflege übernimmt. Das Budget aus der VHP können Sie sich für alle Careship-Leistungen von allen Careship-Alltagshilfen nachträglich von der Kasse erstatten lassen.

Sollte in Ihrer Region die Möglichkeit bestehen, können wir Ihnen alternativ eine qualifizierte Alltagshilfe über Careship Ambulant zur Verfügung stellen. In diesem Fall können wir Budgets im Rahmen des Entlastungsbetrages (bis 125 Euro monatlich) und der Verhinderungspflege (bis 1612 Euro jährlich) direkt bei Ihrer Pflegekasse abrechnen.

 

Careship oder Careship Ambulant?

Eines vorab: Alle Alltagshelfer:innen, die Careship an Sie vermittelt, sind geschult sowie geprüft und sie bieten die gleichen Serviceleistungen der Alltagshilfe an!

Careship Ambulant Alltagshelfer:innen sind berechtigt über die Pflegekasse abzurechnen. Sie haben vor dem Start ihrer Alltagshilfetätigkeit eine staatlich zertifizierte Schulung absolviert und verfügen über ein erweitertes Pflegewissen. Diese sind fest angestellte Mitarbeitende und werden ab sofort unter Careship Ambulant angestellt.

Careship Alltagshelfer:innen arbeiten selbstständig und werden von uns an Sie vermittelt. Selbstständige Alltagshilfen erhalten vor ihrem Start ebenfalls eine Schulung, in der Ihnen durch unsere Careship Mitarbeitenden die wichtigsten Grundlagen der Alltagshilfe vermittelt werden.

Die wichtigsten und für Sie wesentlichen Unterschiede zwischen Careship und Careship Ambulant haben wir hier noch einmal zusammengetragen:

Sie suchen für sich oder eine Ihnen nahestehende Person Alltagsunterstützung? Vielleicht sind Sie aber auch bereits Kundin/Kunde bei Careship und haben Fragen zur zukünftigen Abrechnung über die Pflegekasse? Für eine individuelle Beratung kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter der 030 220 128 831. Wir sind von Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:30 bis 17:30 Uhr für Sie erreichbar. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail an kundenservice@careship.de senden.

Sie suchen Unterstützung im Alltag?

Jetzt unverbindlich anfragen
Print Share Tweet

Suche

Passende Artikel zum Thema