1 Stunde kostenfrei Kennenlerntermin für Neukundinnen & -kunden

Suche

Careship Magazin > Beliebt

Sozialunternehmen – Wieso Sie in einer alternden Gesellschaft unentbehrlich sind

Über 4 Millionen Menschen werden in Deutschland zuhause gepflegt. Wie können Angehörige und Pflegefachkräfte entlastet werden? In der ersten Folge “Gemeinsamkeiten”, fragen wir nach, welche unternehmerische Lösung die Alltagshilfen-Plattform parat hält.

Gemeinsamkeit – Der Careship Podcast

Wie kann man das Leben für Unterstützungsbedürftige verbessern? Wie können erschöpfte Angehörige und überarbeitetes Pflegepersonal unterstützt werden? Was brauchen hilfebedürftige Menschen, um menschenwürdig zu leben? Im Podcast von Careship erfahrt ihr von der Bedeutung der Alltagshilfe und taucht in Geschichten ein, die nur das Leben erzählen kann.

Wer von Ihnen hat heute vor der Arbeit bereits Angehörige versorgt?

Die gesellschaftliche Herausforderung ist groß. Zurzeit leben in Deutschland vier von fünf Pflegebedürftige zu Hause. Das sind rund 4 Millionen Menschen. Unsere Gesellschaft wird immer älter. Schon jetzt fehlen 200.000 Pflegekräfte. Das bedeutet eine enorme Belastung, besonders auch für die pflegenden Angehörigen. Im Podcast berichtet Melanie Klich, Pflegeexpertin bei Careship, dass Angehörige im Erstgespräch vor lauter Stress sogar in Tränen ausbrechen. Wer Pflegebedürftige zuhause versorgen muss, sieht sich nicht nur mit dem erheblichen Kraftaufwand konfrontiert, der bei der alltäglichen Begleitung aufkommt, sondern auch mit einem Dschungel an Bürokratie und organisatorischen Herausforderungen. Wie können Angehörige und Pflegefachkräfte entlastet werden? 2015 wurde Careship von betroffenen Angehörigen als Start-Up ins Leben gerufen, um genau diesen Herausforderungen die Stirn zu bieten. Seit September 2023 ist auch Careship Ambulant am Start und ermöglicht sogar kostenlose Alltagshilfe-Leistungen.

Jonas Behrend, Careship CEO

Wir sehen Careship als Plattform mit verschiedenen Angeboten, und das Herzstück ist, dass wir die Alltagshilfe-Leistungen über die Kassen abrechnen können. Ab Pflegegrad 1: Das heißt, jeder, der Bedarf hat, kriegt von uns kostenlose Alltagshilfe-Leistungen.*

*aktuell in Berlin, weitere Regionen folgen

Die unternehmerische Vision

Careship Ambulant ist ein Unternehmen, das Alltagshilfen aus- und weiterbildet, fest anstellt und vermittelt. Alltagshilfen unterstützen Pflegebedürftige und Angehörige in allen Bereichen, für die keine medizinische Ausbildung notwendig ist. Die unternehmerische Vision dahinter kann CEO Jonas Behrend in dieser Podcast-Folge klar benennen:

“Das Besondere bei Careship ist ja auch: Es kommt immer dieselbe Alltagshilfe.” (Jonas Behrend, CEO)

Denn bei Careship steht der persönliche Kontakt an erster Stelle. Die Grundlage für das Miteinander – Vermittlung, Terminbuchung und Abrechnung – bildet eine kundenfreundliche digitale Plattform, die online und per Careship App zur Verfügung steht. Man kann dort alle Buchungen planen, man kann sie dokumentieren, und selbstverständlich besteht für alle die Möglichkeit für Feedback. Einen der Vorzüge erklärt Sascha Swiatek, Head of Operations.

 

Erleben, was mit Careship alles möglich wird

“Bevor die Alltagshilfe sich persönlich vorstellt, besteht schon eine Vorstellung über die App. Das heißt, wir vermitteln vorab das Bild. Eine kurze Beschreibung: Um wen geht es da eigentlich? Wer ist denn diese Person? Und erst dann kommt die persönliche Vorstellung. Und da kann man schauen, ob man zusammenpasst und ob man sich wohl miteinander fühlt.”

“Also, da gibt es echt unglaublich viele Geschichten und es ist auch richtig schön, diese Geschichten zu hören und aufzugreifen und zu sehen, was alles möglich ist.”

(Sascha Swiatek, Head of Operations)

Passende Artikel zum Thema