1 Stunde Kostenfrei Kennenlerntermin für Neukundinnen & -kunden

Suche

Careship Magazin > Pflegeformen

Nach Unfall, Geburt & Co: Schnelle Hilfe im Haushalt finden

Unfall

Unverhofft kommt oft: Überforderung mit einer neuen Lebenssituation, beispielsweise infolge eines Unfalls oder aufgrund körperlicher und seelischer Beschwerden nach einer Geburt. Nicht immer stehen Angehörige oder Bekannte als Hilfe zur Verfügung. Hier kann eine externe Unterstützung eine gute Möglichkeit sein, den Alltag trotz Hürden gut zu meistern.

Eine lebensverändernde Situation stellt den gewohnten Alltag auf den Kopf und von heute auf morgen ist alles anders. Externe Hilfe ist nicht nur willkommen, sondern unter Umständen sogar dringend nötig. Körperliche Einschränkungen durch Unfälle, Operationen oder postnatale Komplikationen bei Müttern sind beispielhafte Situationen, in denen Careship kurzfristig Versorgungslücken schließen kann. Angehörige sowie Freunde und Bekannte sind häufig privat und beruflich eingespannt, sodass eine andere Lösung her muss, um Betroffenen die Hilfe zukommen zu lassen, die sie so dringend benötigen.

 

Haushaltshilfe nach der Geburt

Besteht nach der Geburt eines Kindes (oder einer Mehrlingsgeburt) bei der Mutter eine medizinische Indikation, können Familien bei ihrer Krankenkasse eine Haushaltshilfe beantragen. Das betrifft sowohl körperliche Ursachen als auch psychische Erkrankungen, wie die postpartale Depression (PPD). Voraussetzung hierfür ist, dass keine im Haushalt lebende Person die Pflege übernehmen und/oder den Haushalt führen kann.

Doch nicht immer müssen medizinische Faktoren vorliegen, um sich hilfebedürftig zu fühlen oder sich schlichtweg Unterstützung im Haushalt und bei organisatorischen Dingen zu wünschen, um das Wochenbett und die Zeit mit dem Neugeborenen und der Familie in vollen Zügen genießen zu können. Hier kann ein:e Alltagshelfer:in eine sinnvolle Lösung auf Zeit darstellen.

Wobei unsere Alltagshilfe Sie unterstützen kann:

  • Haushaltstätigkeiten
  • Fahrdienst mit dem PKW der Kundin / des Kunden
  • Erledigungen & Einkäufe
  • Einkaufsbegleitung
  • Begleitung zu Arztterminen (Gynäkologie, U-Untersuchungen etc.)
  • Bringen/Abholen/Beschäftigung älterer Geschwisterkinder
  • Zubereiten von Mahlzeiten
  • Wäsche waschen und bügeln
  • Ankleiden

Die Vermittlung einer Alltagshilfe dauert in der Regel ca. 24 Stunden und steht somit zeitnah zur Verfügung.

Sie benötigen kurzfristig Unterstützung?

Jetzt Alltagshelfer:in finden

Haushaltshilfe nach Unfällen und Krankenhausaufenthalten

Besonders nach einem Krankenhausaufenthalt aber auch beim Vorliegen einer schweren Krankheit haben gesetzlich versicherte Patientinnen und Patienten einen Anspruch auf eine Haushaltshilfe, sofern keine Person mit im Haushalt lebt, die die Haushaltstätigkeiten übernehmen kann. Leistungen für die häusliche Hilfe werden in der Regel für einen Zeitraum von maximal vier Wochen von den Krankenkassen bewilligt, wobei eine gesetzliche Eigenbeteiligung von der/dem Leistungsempfänger: in zu zahlen ist.

Für den Antrag muss eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung an die Krankenkasse gesendet werden, auf welcher vermerkt ist, woraus die Beeinträchtigungen resultieren, ab wann und wie lange Unterstützung benötigt wird und in welchem Umfang sie gewährt werden soll. Um Versorgungslücken zu vermeiden, sollte der Antrag schnellstmöglich gestellt werden, am besten noch während des Krankenhausaufenthaltes. Entscheiden sich Patientinnen und Patienten eine ihnen bekannte Person, wie Freunde oder Nachbarn mit der Pflege zu beauftragen, zahlt die Kasse 10,25 Euro pro erbrachter Stunde (Stand 2022), wobei die Grenze häufig bei acht Stunden pro Tag liegt. Doch Achtung: Nahestehende Familienangehörige oder (Ehe-)partner erhalten nur eine Entschädigung, wenn sie einen Verdienstausfall und Fahrkosten nachweisen können.

Stehen weder hilfsbereite Nachbarn noch Angehörige oder Bekannte zur Verfügung, kann eine Alltagshilfe von Careship kurz- aber auch längerfristig Unterstützung bieten. In über 30 deutschen Städten vermittelt Careship Alltagshelfer:innen binnen 24 Stunden.

Wobei unsere Alltagshilfe Sie unterstützen kann:

  • Haushaltstätigkeiten & Gartenarbeiten
  • Fahrdienst mit Ihrem PKW
  • Begleitung zu Arztterminen
  • Erledigungen & Einkäufe
  • Zubereiten von Mahlzeiten
  • Wäsche waschen und bügeln
  • Hilfe beim Ankleiden
  • Leichte Körperpflege
  • Hilfe bei Nahrungsaufnahme
  • Bewegungsübungen
  • Hilfe beim Aufstehen & Mobilitätsunterstützung

Scheuen Sie nicht davor, sich bei Bedarf Unterstützung zu holen, wenn Sie diese dringend benötigen. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Sie suchen Hilfe im Alltag?

Unsere Alltagehelfer:innen sind für Sie da!
Print Share Tweet

Suche

Passende Artikel zum Thema