Careship verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Careship gratis testen Wir schenken Neukunden 2 Stunden
Code
Sommer

Ratgeber > Gewusst wie

Gymnastische Übungen für Senioren

Sport fördert die Gesundheit und schenkt obendrein Lebensfreude. Wichtig ist, das Training dem individuellen Gesundheitszustand anzupassen und bei möglichen Vorerkrankungen Rücksprache mit dem Arzt zu halten.

Generell leistet Bewegung im Alltag einen wesentlichen Beitrag zum Wohlbefinden, verstärkt ein positives Lebensgefühl und trägt zu einem selbstbestimmten Leben bei. 

Seniorengymnastik für mehr Beweglichkeit

Wer rastet, der rostet. Diesen Spruch kennt wohl so gut wie jeder. Und er enthält viel Wahres. Abgenutzte Bandscheiben verursachen unangenehme Schmerzen. Wer sich wenig bewegt, baut Muskulatur ab und ist weniger leistungsfähig. Der Schlüssel zur passenden Dosis lautet sanfte Bewegung. Nicht “Viel bringt viel”, sondern regelmäßige, am besten tägliche Gymnastikübungen, die man in den Alltag einbaut, helfen, aktiv zu bleiben. 

Je nach Fitnessgrad gibt es Übungen für die Beweglichkeit, die stehend oder sitzend sitzend ausgeführt werden können.

Körperübungen wirken sich ganzheitlich positiv auf. Neben praktischen Effekten wie dem verminderten Sturzrisiko und einem besseren Allgemeinbefinden, wird auch die Denkleistung durch körperliche Tätigkeiten angeregt. Zusammenfassend kann man sagen, dass Bewegung Krankheiten vorbeugt. Wie wenig man benötigt, um sich körperlich agil zu halten, steht im nächsten Abschnitt.

Sitzgymnastik für Senioren

Bei der Stuhlgymnastik für Senioren kann jedes Körperteil aktiviert werden. Fittere Aktive setzen sich auf einen Hocker oder Gymnastikball. Wer mehr Unterstützung benötigt, setzt sich auf einen Stuhl mit Lehne. Auch die Einbeziehung von Hilfsmitteln wie Thera-Bändern, leichten Gewichten oder Bällen ist möglich. 

Wichtig: 

  • Das Frühstück sollte mindestens eine Stunde zurück liegen.
  • Leichte Kleidung tragen, in der man sich gut bewegen kann. Gerne anfangs eine Strickjacke oder einen Pullover überlegen, denn Frieren ist kontraproduktiv.
  • Gut sitzende Schuhe tragen.

Zu Anfang der Gymnastik werden die Muskeln sanft gedehnt und gelockert und das Herz-Kreislauf-System dadurch angeregt.

Je nachdem, ob Sie für eine ältere Person nach solchen Übungen suchen oder selbst aktiv werden wollen, haben wir unterschiedliche Möglichkeiten für Sie zusammengestellt:

  • Wer sich dafür interessiert, eine Gymnastikeinheit für seinen Angehörigen zu gestalten, kann auf dieser Seite eine ausführliche Anleitung für eine Übungsstunde finden.
  • Wer selbst noch fit ist, kann sich hier mit ein paar Übungen vertraut machen: Zehn Beispielübungen >>
  • Und wer lieber eine optische Anleitung wünscht, findet man zum Beispiel bei Youtube zahlreiche Beispiele wie dieses zur Morgengymnastik

TIPP:

Bewegung an sich ist ein wichtiger Faktor, um gesund zu bleiben. Wer sich körperlich fit hält und auch sein Gedächtnis trainiert, hat ein deutlich geringeres Risiko, an Demenz zu erkranken. 

Print Share Tweet

Passende Artikel zum Thema