Careship verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ratgeber > Wer pflegt wie

So finden Sie die passende Pflege für Ihre Lieben

Manchmal geht es ganz schnell: Ein Familienmitglied wird pflegebedürftig und plötzlich steht der Alltag Kopf. Da ist es ganz praktisch, dass die Pflegelandschaft Deutschlands für jeden Bedarf und jedes Problem auch ein entsprechendes Angebot und eine Lösung bereithält. - Es bestehen also ganz verschiedene Möglichkeiten, wenn nach Pflege und Betreuung gesucht wird. Diese Möglichkeiten unterscheiden sich vor allem mit Blick auf den nötigen Zeitaufwand, den Leistungsumfang sowie den Ort, an dem die Pflege stattfindet. Ausschlaggebend bei der Wahl der Leistungen sind nicht zuletzt auch die Vorlieben der pflegebedürftigen Person. Was wird gewünscht und akzeptiert, was käme gar nicht erst in Frage? Damit Sie sich in Ihrer Umgebung nach passenden Angeboten umschauen können und dabei auch wissen, wonach Sie überhaupt suchen sollen, haben wir Ihnen hier eine Übersicht der Möglichkeiten erstellt. Abschließend nehmen wir für Sie die unterschiedlichen Kosten und möglichen Finanzierungsmöglichkeiten unter die Lupe.

Die 10 wichtigsten Pflegeformen im Überblick

  1. Angehörigenpflege: Versorgung und Betreuung im Kreise der Familie
  2. Verhinderungspflege: Entlastung für pflegende Angehörige
  3. Stundenweise Betreuung: Zuverlässige Alltagshelfer für Haushalt und mehr
  4. Pflegedienst: Auf Wunsch versorgt im eigenen Haus
  5. Kurzzeitpflege: Gut aufgehoben nach Operationen und Co.
  6. Tages- und Nachtpflege: Die ideale Ergänzung zur Angehörigenpflege
  7. Betreutes Wohnen: Beschützt – und dennoch selbstständig
  8. 24-Stunden-Pflege: Zuhause rund um die Uhr versorgt
  9. Pflegeheim: Rundum versorgt und in guter Gesellschaft
  10. Palliativpflege: Angst und Schmerzen lindern, würdevoll Abschied nehmen

Angehörigenpflege: Versorgung und Betreuung im Kreise der Familie

Der Name lässt es bereits vermuten: Bei der Angehörigenpflege werden pflegerische Versorgung und Betreuung einer hilfe- bzw. pflegebedürftigen Person durch die Angehörigen übernommen.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Sie stehen dem Pflegebedürftigen nahe und haben einen “guten Draht” zueinander
  • Ihr Angehöriger möchte so lange wie möglich zu Hause wohnen
  • Die künftige Pflegeperson hat genug Zeit, dieser Aufgabe gerecht zu werden
  • Die künftige Pflegeperson bringt eine gute Portion Geduld und Einfühlungsvermögen mit
  • Die künftige Pflegeperson ist psychisch und emotional stabil
  • Ihre Familie ist vertraut mit den rechtlichen Möglichkeiten für pflegende Arbeitnehmer

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in das Thema Angehörigenpflege.

Verhinderungspflege: Entlastung für pflegende Angehörige

Verhinderungspflege kann als Ersatzpflege gesehen werden. Sie greift immer dann, wenn die eigentlich Pflegenden für eine gewisse Zeit verhindert sind, zum Beispiel durch plötzliche Krankheit, Unfall  oder Urlaub.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Die übliche Pflegeperson wünscht sich eine Auszeit, ist erkrankt oder hatte einen Unfall
  • Im Kreise der Familie gibt es weitere Personen, die die Pflege ersatzweise übernehmen wollen und können
  • Ihr Angehöriger wäre auch damit einverstanden, zeitweise in einer Pflegeeinrichtung zu wohnen
  • Sie sind auf der Suche nach einer stunden- oder tageweisen Ersatzlösung

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Themen Verhinderungspflege und die schrittweise Organisation des Pflege-Ersatzes.

Stundenweise Betreuung: Zuverlässige Alltagshelfer für Haushalt und mehr

Eine stundenweise Betreuung bietet sich für verschiedenste Hilfeleistungen an. Sie können hierbei aus folgenden Bereichen wählen (und jene frei nach Belieben kombinieren): Gesellschaft und Betreuung, Begleitung und Erledigungen, Haushaltshilfe und Grundpflege.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Sie und Ihre Familie wünschen sich Entlastung im Alltag
  • Ihrem Angehörigen fallen einige Erledigungen sehr schwer
  • Ihr Angehöriger möchte weiterhin zu Hause wohnen
  • Ihr Angehöriger ist gar nicht bis leicht pflegebedürftig
  • Ihr Angehöriger möchte weiterhin nach eigenem Rhythmus leben
  • Sie wünschen sich liebevolle und zuverlässige Helfer
  • Sie möchten die Leistungen stundenweise buchen
  • Sie hätten gern die Möglichkeit, Leistungen auch nur einmalig in Anspruch zu nehmen
  • Sie möchten die Alltagshilfe persönlich auswählen
  • Es soll immer dieselbe Alltagshilfe kommen

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Themen Haushaltshilfe, Finanzierung von Haushaltshilfen sowie Erfahrungen mit Haushaltshilfen.

Bei Careship finden Sie flexibel buchbare Alltags- und Haushaltshilfen.

Jetzt Suche starten

Pflegedienst: Auf Wunsch versorgt im eigenen Haus

Die Betreuung durch einen mobilen Pflegedienst wird auch als häusliche oder ambulante Pflege bezeichnet. Wenn Sie einen Pflegedienst beauftragen, kommt eine Pflegekraft zum Haus Ihres Angehörigen und stellt dort für einen bestimmten Zeitraum am Tag/ in der Nacht die Pflege sicher.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Ihr Angehöriger möchte weiterhin zu Hause leben
  • Ihr Angehöriger benötigt eine Grundpflege und ggf. medizinische Versorgung
  • Ihr Angehöriger ist körperlich und/ oder geistig eingeschränkt und der Alltag wird zunehmend beschwerlich
  • Ihr Angehöriger ist dabei aber noch relativ selbständig und bringt sich nicht regelmäßig in Gefahr
  • Es liegt eine ärztliche Verordnung für medizinische Behandlungspflege vor
  • Sie wünschen sich Hilfe bei Antragstellungen
  • Sie möchten selbst gern ein paar pflegerische Handgriffe lernen

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Themen medizinische Behandlungspflege, ambulante Pflege und Pflegedienste.

Kurzzeitpflege: Gut aufgehoben nach Operationen und Co.

Von Kurzzeitpflege ist die Rede, wenn eine Person für einen begrenzten Zeitraum vollstationäre Pflege in einer Klinik oder einem Heim in Anspruch nimmt. Üblicherweise geschieht dies nach Krankenhausaufenthalten oder Operationen.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Ihr Angehöriger braucht zeitweise etwas mehr Zuwendung und Pflege als gewöhnlich
  • Zu Hause kann derzeit keine entsprechende Fürsorge gegeben werden
  • Die häusliche Pflege wäre für den Moment eine familiäre Überforderung
  • Sie möchten eine akute Krisensituation professionell überbrücken
  • In der Nähe Ihres Angehörigen wird stationäre Kurzzeitpflege angeboten
  • Ihr Angehöriger ist einverstanden mit dem zeitweisen Umzug in eine Pflegeeinrichtung

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Themen Kurzzeitpflege und Versorgung nach Krankenhausaufenthalten.

Tages- und Nachtpflege: Die ideale Ergänzung zur Angehörigenpflege

Sie haben die Wahl: Tages- und/ oder Nachtpflege kann sowohl in den eigenen vier Wänden des Pflegebedürftigen, als auch in einem Pflegeheim geleistet werden. Wünschen Sie sich tagsüber oder nachts jemanden, der Ihr Familienmitglied umsorgt? Dann bietet sich diese Art der Pflege an.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Ihnen wächst der Pflege- und Betreuungsaufwand Ihres Angehörigen etwas über den Kopf
  • Ihr Angehöriger möchte nicht komplett in ein Pflegeheim ziehen
  • Kurze Pflege und Betreuung durch einen ambulanten Dienst reichen nicht (mehr) aus
  • Ihr Angehöriger wünscht sich tagsüber mehr Abwechslung und Gesellschaft
  • In der Nähe Ihres Angehörigen gibt es Dienste/ Häuser, die Tages-und Nachtpflege anbieten

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in das Thema Tages- und Nachtpflege.

Tipps und Tricks für Angehörige & alles rund um die Pflegeversicherung

Sie möchten aktuelle Informationen zu verfügbaren Pflegebudgets und Abrechnungsmöglichkeiten mit der Pflegeversicherung, Tipps und Tricks für pflegende Angehörige sowie spannende Neuigkeiten rund um Careship erhalten? Dann hinterlassen Sie uns jetzt ganz einfach Ihre E-Mail-Adresse.

Neuigkeiten erhalten

Betreutes Wohnen: Beschützt - und dennoch selbstständig

Beim betreuten Wohnen lebt Ihr Familienmitglied unabhängig in einer eigenen Wohneinheit, kann aber bei Bedarf und nach Belieben auch Dienstleistungen und ggf. Pflegedienste  hinzu buchen.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Ihr Angehöriger ist leicht pflegebedürftig oder wünscht sich mehr Unterstützung im Alltag
  • Ihr Angehöriger hat ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis
  • Ihr Angehöriger möchte möglichst unabhängig und selbständig wohnen
  • Ihr Angehöriger möchte flexibel nach Bedarf Service-Leistungen hinzu buchen

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in das Thema betreutes Wohnen.

24-Stunden-Pflege: Zuhause rund um die Uhr versorgt

Die 24-Stunden-Pflege vereint den Komfort der eigenen Wohung mit dem Service und der Sicherheit einer Vollzeitpflege. Bei der 24-Stunden-Pflege übernimmt ein Team aus persönlichen Pflegekräften abwechselnd die medizinische Versorgung, die Körperpflege sowie Betreuungsdienste und alltägliche Aufgaben im Haushalt.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Die Wohnung/ das Haus Ihres Angehörigen bietet Platz für einen weiteren Mitbewohner
  • Ihr Angehöriger toleriert eine zunächst fremde Person im eigenen Haus
  • Sie haben sich mit den verschiedenen Beschäftigungsmodellen vertraut gemacht
  • Ihr Angehöriger möchte gern weiterhin zu Hause leben
  • Ihr Angehöriger hat ein hohes Sicherheitsbedürfnis und erhöhte Pflegebedürftigkeit

In diesem Artikel zum Thema Pflegekosten erhalten Sie einen tieferen Einblick in das Thema 24-Stunden-Pflege und erfahren unter anderem, welche verschiedenen Beschäftigungsmodelle  es zwischen Ihnen als Auftraggeber und der 24-Stunde-Pflegekraft gibt.

Pflegeheim: Rundum versorgt und in guter Gesellschaft

Die Umsorgung in einem Pflegeheim wird auch als stationäre Pflege bezeichnet. Hierbei wohnt die pflegebedürftige Person entweder in einem eigenen Zimmer oder teilt sich eines mit weiteren Bewohnern. Je nachdem, ob eine dauerhafte oder eine zeitweise Pflege notwendig ist, wird von vollstationärer oder teilstationärer Pflege gesprochen.

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Ihr Angehöriger und Sie wünschen sich professionelle Pflege vor Ort
  • Sie wollen tagsüber und/ oder nachts die Pflege in andere Hände legen
  • Ihr Angehöriger ist stark pflege- bzw. betreuungsbedürftig
  • Eine angemessene Versorgung zu Hause ist nicht/ nur teilweise möglich
  • Ihr Angehöriger nimmt Hilfe Dritter an, ist (relativ) anpassungsfähig
  • Sie und Ihr Angehöriger haben ein großes Sicherheitsbedürfnis
  • Ihr Angehöriger ist bereit, sich ggf. räumlich einzuschränken
  • Die Suche nach einem freien Pflegeplatz kann Monate dauern und eilt nicht
  • Ihr Angehöriger sehnt sich nach regelmäßigem Austausch und Zuwendung

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Themen Pflegeheim, stationäre Pflege und Seniorenresidenzen.

Palliativpflege: Angst und Schmerzen lindern, würdevoll Abschied nehmen

Ist jemand unheilbar krank oder lebensbedrohlich verletzt, greift in der Regel zunächst die Intensivpflege. Hierbei werden die Körperfunktionen aufmerksam überwacht und ggf. unterstützt. Bei ausbleibender Besserung werden anschließend in der Palliativpflege zumindest die Schmerzen nach Möglichkeit reduziert und die psychischen Leiden gemindert. Findet die Palliativpflege in einem Hospiz statt, kann auch von Hospizpflege gesprochen werden. In der Regel münden Palliativ- bzw. Hospizpflege in Sterbebegleitung.  

Checkliste: Ist das für mich und meine Familie die richtige Lösung?

  • Pflege- und Betreuungsaufwand sind erheblich
  • Die nötige Pflege und Betreuung kann nicht zu Hause sichergestellt werden
  • Sie wünschen sich flexible Besuchszeiten und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Die Pflege soll durch speziell ausgebildete Fachkräfte geleistet werden
  • Auch Sie und Ihre Angehörigen wünschen sich Beistand und professionelle Beratung

Hier erhalten Sie einen tieferen Einblick in das Thema Palliativpflege.

Das kostet Pflege

Bei der Wahl einer passenden Pflege-Lösung spielt auch das eigene Budget eine große Rolle. Wie viel können und möchten Sie bzw. Ihr Familienmitglied für die Pflege aufbringen? Die Kosten für Pflege und Betreuung schwanken je nach Pflegeart und Leistungsumfang beachtlich. Damit Sie sich einen guten Überblick darüber verschaffen können, haben wir Ihnen auch hierfür eine Zusammenfassung erstellt. In unserem Beitrag über Pflegekosten erfahren Sie, mit welchen Preisen Sie jeweils rechnen können und unter welchen Bedingungen die entstehenden Kosten von der Pflegeversicherung übernommen werden. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen diesen Beitrag: Elemente der Pflegeversicherung kennen und nutzen.

Print Share Tweet

Passende Artikel zum Thema